Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie ist eine sehr alte Heilmethode. Erste Hinweise auf eine gezielte medizinische Nutzung finden sich bereits in frühen ägyptischen Quellen.

Durch die Behandlung mit dem Blutegel kommt es zu einem Stoffaustausch – welcher entzündungshemmend, durchblutungsfördernd und schmerzstillend wirkt. Es kommt häufig zu einem rasch eintretenden und lang andauernden therapeutischen Effekt bei überwiegend guter Verträglichkeit.

Diese Therapieform kann bei einer Reihe von verschiedenen Indikationen angewendet werden: symptomatischen Arthrosen, zur Schmerztherapie, Varizen bis Gelenksentzündungen.

Tiere wissen instinktiv um die Heilkraft der Egel. So gehen z.B. Rinder, Wasserbüffel, Schafe und Pferde mit Gelenkproblemen ganz gezielt in Gewässer, in denen Blutegel leben, und warten geduldig, bis die kleinen Helfer sich ihre winzige Mahlzeit holen und zum Dank helfende Sekrete im Körper des Patienten hinterlassen.