Ohrakupunktur

Bereits den alten chinesischen Heilkundigen war die Ohrakupunktur bekannt.

Der Bereich der Ohrmuschel ist reflektorisch mit allen inneren Organen des Körpers verbunden. Das Ohr funktioniert dabei wie eine Alarmtafel, an welcher die Punkte mit bestimmten Untersuchungsmethoden nachgewiesen werden können.

Im Gegensatz zu den Körperakupunkturpunkten, die immer nachweisbar sind, treten die Punkte am Ohr nur dann auf, wenn ein System im Körper gestört ist.

Mit besonderem Erfolg wird die Ohrakupunktur in der Schmerzbehandlung, bei psychischen und psychosomatischen Störungen sowie in der Suchtbehandlung eingesetzt. Weitere Beispiele sind Allergien, chronische Krankheiten, u.v.m.